Automatische Grobstoffentfernung – WWSG-HCR-300

Automatisierte mechanische Vorreinigung für Kleinkläranlagen.

Das sehr einfach aufgebaute automatische Sieb - speziell für den Einsatz bei kleinen Kläranlagen.

Kleinere Kläranlagen wurden und werden nach wie vor ohne automatisierter Grobstoffentfernung oder teilweise sogar ohne mechanischer Entfernung der Grobstoffe ausgeführt. Die Folge sind verstopfte Leitungen, Heber und Überläufe. Folglich fallen nicht nur erhebliche und unangenehme Reinigungsarbeiten und Instandhaltungskosten an, sondern dies führt auch zu beträchtlichen Betriebsproblemen.

Wir haben uns dieses Problem zum Anlass genommen, um ein einfaches aber effektives System zu entwickeln, das in (fast) jede bestehende oder neue kleine Kläranlage passt.

Funktion:

Das Sieb – WWSG-HCR-300 wird im Zulaufbereich, meist in der Vorklärung installiert. Das Rohabwasser fließt in einen Trog mit Siebboden. Die groben Bestandteile des Abwassers werden zurückgehalten und das Wassergemisch fließt in das erste Becken. Die Grobstoffe werden mit einem eigens entwickelten, völlig korrosionsfreien Förderer in eine Abtropftasse transportiert, wo das Siebgut entwässert. Die Tasse ist periodisch, während der ohnehin nötigen Kontrollen und Inspektionen, zu entleeren.

Die Gesamte Konstruktion kann im Behälter unter der Decke oder Konus installiert werden. Somit entfallen hier aufwändige Konstruktionen und Maßnahmen für eine Frostfreihaltung.

Aufgrund Ihrer speziellen Konstruktion können Kleinsiebe Type: WWSG-HCR-300 auch bei bestehenden Anlagen sehr einfach nachgerüstet werden. Die Siebe können mit unterschiedlichen Lochgrößen 2-20mm ausgeführt werden.

WWSG-HCR-300, die kostengünstige Alternative zur händischen Grobstoffentfernung.

Gründe für den Einsatz von WWSG-HCR-300