MicroClear® - Filter

Die MicroClear® Kassetten (MCXL) werden in speziellen Filtergehäusen MB eingebaut, die mit dem integrierten Belüftungssystem den optimalen Betrieb mit minimalem Chemikalieneinsatz sicherstellen. Die Permeatabzüge tragen mit ihrem genau auf die Filter abgestimmten und gleichmäßigen Filtrationsdruck zum reibungslosen Betrieb bei. Fertig konfigurierte Steuerungen erleichtern dem Anwender den Einstieg in die Technologie wesentlich.

Zum MicroClear® System gehören nicht nur perfekt aufeinander abgestimmte Produkte, sondern auch eine Beratung, die für den Anlagenbauer die richtige Auslegung sicherstellt.

So gehört eine Berechnung der Basis-Parameter der gesamten Kläranlage für uns selbstverständlich zum Service. Damit geben wir unsere Erfahrungen aus mehr als 10 Jahren Bau von Membranbioreaktoren an unsere Kunden weiter.

Modulrack: MB5-1

Funktionsweise

Die MicroClear® Filter funktionieren nach dem "out-in" Prinzip. Die Filter sind vollständig im Belebtschlamm der Kläranlage eingetaucht und das Filtrat wird mit einem Unterdruck von ca. 0,15 bar entnommen. Nach dem Passieren der Membran gelangt das Filtrat durch die Noppenstruktur in der Grundplatte praktisch drucklos bis zu den Filtratauslässen. Entscheidend für den problemlosen Betrieb ist die gleichmäßige Druckverteilung über die Filterplatte - und zwar von Anfang an. Bei ungleichmäßiger Druckverteilung entstehen Areale mit sehr hohem Durchsatz, während Teile der Filterfläche ungenutzt bleiben.

Mit der "MicroClear® Full Surface Distribution" Technologie ist sichergestellt, dass jeder Quadratzentimeter der Membran genutzt wird - und zwar gleichmäßig vom ersten Tag bis zum Tag der Grundreinigung. Mit der einzigartigen Luftblasenreinigung werden Beläge auf der Membran rein physikalisch entfernt - ohne ständige chemische Rückspülung mit chlorhaltigen Chemikalien.

Filtermodul: MCXL

Das innovative System mit seinem einzigartigen Selbstreinigungsmechanismus der Filter ist europaweit patentiert.

Die hohe Leistungsfähigkeit der MicroClear® Filter wurde unter anderem in Zusammenarbeit mit der Fachhochschule Gießen/Friedberg sowie der Fachhochschule Lippe/Höxter auch im Langzeitbetrieb mehrfach bestätigt.

Im Unterschied zu vielen anderen getauchten Filtersystemen ist die MicroClear® Membran eine echte Ultrafiltrationsmembran und bietet daher eine deutlich höhere Rückhalterate als eine Mikrofiltrationsmembran. Bakterien und selbst Viren (bis zu 99,9999%) werden von der physikalischen Barriere sicher zurückgehalten.

Eine Nachklärung, wie sie in herkömmlichen Kläranlagen benötigt wird, entfällt bei Einsatz der getauchten MicroClear® Filter. Damit kann nicht nur viel Platz gespart werden, sondern es wird auch ein bakterien- und partikelfreier Kläranlagenablauf erzielt - und das unter allen Betriebsbedingungen.

Die strengen Werte der EU-Badegewässerrichtlinie werden beim Abwasserrecycling jederzeit eingehalten. Darüber hinaus kann der Kläranlagenablauf bedenkenlos für die Bewässerung verwendet werden, und zwar gemäß DIN 19650 als Beregnungswasser Klasse 2, also z.B. auch für Felder oder öffentliche Parks.

Anwendungsbeispiele ausgeführter Anlagen:

MicroClear® Systeme werden für dezentrale Anlagen ab 4 Personen bis hin zu zentralen Großkläranlagen von  über 50.000 Personen weltweit eingesetzt.

Permeatpumpe: FA-500
  • Kommunale Kläranlagen
  • Recycling von häuslichem Abwasser für Golfplätze oder Felder
  • Schiffskläranlagen
  • Recycling von Grauwasser für den Einsatz in der Toilettenspülung
  • Industriekläranlagen
  • Behandlung von Deponiesickerwasser
  • Abwasseraufbereitung in der Tierkörperverwertung
Die Vorteile des MicroClear® Systems…: