FILTER MEMBRANE AQQA®

DIE NEUE GENERATION der getauchten Membranfilter für Abwasser- und Trinkwasseraufbereitung

Das AQQA®-System basiert auf dem erprobten Konzept des Plattenfilters, bietet allerdings eine Vielzahl neuer, innovativer Eigenschaften. Damit wird eine bisher nicht erreichte Leistungsfähigkeit erzielt.


Das AQQA®-System ist ein getauchtes Ultrafiltrationssystem der zweiten Generation, das bewährte und neue Eigenschaften auf einzigartige Weise vereint. Der Filter wird in das unbehandelte Wasser eingetaucht. Mit einem leichten Unterdruck wird das Wasser in den Filter gesaugt. Dabei bleiben alle Partikel, Feststoffe und Bakterien außen auf der Membranoberfläche zurück. Ein speziell auf das System abgestimmter Spülmechanismus mit Luftblasen und Wasser sorgt für einen ständigen Selbstreinigungseffekt mit hohen Scherkräften auf der Membranoberfläche. Allein basierend auf diesem rein mechanischen Prinzip kann der Filter ein Jahr wartungsfrei betrieben werden. Die herausragende Innovation des AQQA®-Filters besteht in der Möglichkeit, die Strömungsrichtung umzukehren und eine Reinigungslösung in den Filter zu pumpen. Somit kann der Filter im laufenden Betrieb gereinigt werden und hat ein bisher nicht gekanntes Leistungsvermögen. Der Filter muss nicht mehr für die Reinigung aus dem Tank genommen werden, wie es für Filter der ersten Generation erforderlich war.

Design

Der AQQA®-Filter besteht aus einem Stapel von einzelnen Filterplatten. Die Stapel werden vormontiert und die einzelnen Filterplatten mit einem selbstdichtenden Steckmechanismus verbunden. Ein Stapel kann leicht aus dem Filtergehäuse entfernt werden, so dass der Austausch einer Filterplatte in wenigen Minuten gelingt.


Ein Stapel bildet jeweils eine extrem robuste Einheit mit geraden Filterplatten und einem gleichmäßigen Abstand von 6 mm (auf Wunsch 8 mm). Egal wie herausfordernd die Betriebsbedingungen auch sein mögen, diese Anordnung ändert nicht die Geometrie. Somit bleiben die Zwischenräume frei und verstopfen nicht mit Schlamm oder Fasern. Beim Einsatz in Membranbioreaktoren wird die komplette Filtereinheit in den Belebtschlamm eingetaucht, entweder direkt im Belebungsbecken oder in einem extern angeordneten Membrantank.


Im Normalbetrieb wird das Filtrat mit einer selbstansaugenden Pumpe entnommen. Ein Teil des gewonnenen Filtrats wird im Filtrattank zwischengespeichert und kann zur Reinigung des Filters verwendet werden. Das AQQA®-System ist rückspülbar mit einem Maximaldruck von 350 mbar (5 psi). Es kombiniert die Robustheit der bewährten Plattenmodule mit dem Vorteil der einfachen Reinigung durch das Zurückpumpen einer Reinigungslösung in den Filter.

Das folgende Bild zeigt ein typisches Verfahrensschema für den Normalbetrieb.­

Bitte lesen Sie mehr dazu unter der PDF „Technische Beschreibung“ auf der rechten Seite.

Vorteile der AQQA® Filter Membrane
  • Volle Rückspülfähigkeit bis zu 0,35 bar
  • Modulares, kubisches Design des Filterrahmens
  • Neue, innovative Membran
  • Robuste und gerade Filterplatten mit konstantem Abstand